Back from Jerez – Nachtrag

Großartig wars! Danke für eurer Interesse am Sherry.
Zum Nachschlagen nochmal die Sherries und die Speisenfolge.

Vorgestellt wurden:

La Ina – Fino
La Guita – Manzanilla
W&H Don Zoilo – Amontillado 12 Jahre alt
A Winters Tale – Amontillado Medium
W&H Dos Cortados – 20 Jahre alter Palo Cortado
Lustau Don Nuño – Oloroso
Barbadillo PX – Pedro Ximenez Traube

Die Cocktails:

Gereicht wurden dazu:

Grüne & Schwarze Oliven mit Gartenkräutern

Salzmandeln mit Pimento Fumador

Bocadillo con Alcachofa

Manchego 12 Monate alt

Bacalao in PX Sauce

Vanille Eis mit Barbadillo Px

Und die Katze ging auch nicht leer aus:

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, demnächst gibts Port!

Better call … it Bonnie Scot

Da entdeckst du einen phantastischen Cocktail in einem alten Cocktail Buch,
nennen wir es mal das Savoy Cocktail Buch (Revised Ed. 1965),
und dann handelt es sich auch noch um einen Scotch Drink,
welche rar gesäht sind und leider oft schon von der Idee her so misslungen,
das man sie erst gar nicht zu mixen braucht.
Klar, das liegt aber auch an der sperrigen Mixability des Schotten Fusels,
der sich alles andere als leicht in einen gelungen Drink zu verpacken lässt.

Und dann kommt das Unvermögen von Bars und Trinkern,
dazwischen, welche sich gemeinsam höchstens drei bis vier Scotch Drinks
aus dem vernebelten Brägen sallern können:

Rusty Nail,

Rob Roy, (jetzt wirds schon eng)

Scotch & Soda, (noch schwieriger)

Blood & Sand
und Feierabend!

Demnach muss man sich als arroganter, belesener, hochgebildeter Barkeeper,
wie ich es einer bin,
nicht wundern das der Drink den sich Jimmy McGill in der Pilotfolge von
Better Call Saul zurecht mixt fälschlicherweise im Netz als Rusty Nail bezeichnet wird.
Grundgütiger, das ist falscher als falsch. Setzen sechs!

Und aufgepasst:
Die Zugabe von ca. 1,5 – 2cl purer Junkie Zitrone (Ascorbinsäure aus kleiner Plastikflasche)
in die Zugabe einer Zitronenzeste umzudeuten, nur um daraus einem Rusty Nail abzuleiten,
weil du den Bonnie Scot natürlich nicht kennst,
macht dich einfach nur barkeeperisch zu einem Stümper.
Klar den Bonnie Scot kennst du nicht, s.o.
da du aber zu faul bist mal an dein Regal zu gehen um in einem Buch nachzuschlagen
um was es sich denn dabei handeln könnte,
nimmst du einfach einen der drei Scotch Coktails die du kennst und behauptest …

Genug der Aufregerei:
Der Bonnie Scot ist ebenso wie der Rusty Nail ein guter Scotch Drink,
der tatsächlich zwei Zutaten mit dem Rusty Nail gemeinsam hat,
aber in Zubereitung, Idee und Proportionen komplett anders ist,
so das man beide eigentlich gar nicht verwechseln kann.
Ein etwas bekannterer Drink mit derselben Architektur und Würdigung
für Edward Charles Stuart ist der Bonnie Prince Charles,
welcher allerdings mit Cognac und Limette gemacht wird

Bonnie Scot

4cl Blended Scotch

2cl Drambuie

2cl frische Zitrone

Geschüttelt auf Eiswürfel

und in vorgekühltes Cocktailglas feinstrainen

Mit Orangenzeste granieren

Ob das Unvermögen jetzt allein bei den Machern der Serie liegt,
die sich eventuell ebenso wenig Gedanken gemacht haben
was ein Rusty Nail ist (s.o.) oder bei unbelesenen Barkeepern,
lasse ich mal dahin gestellt
und lasse mir einen Bonnie Scot schmecken. Grandios wie der Drambuie den Scotch umgarnt bis dieser mit seinem Islay Peak den Abgang einleitet,

„…’s all good, man!“

 

 

 

EL TRAGITO DE ORO

Animiert durch das aktuelle Reiseziel des allseits geschätzten Don Sling, habe ich mich mal wieder zu mixologischen Experimenten hinreißen lassen, und das ganz erfolgreich, wie ich finde, denn der Drink mundet bei jedem Wetter…

Raul Duke’s
TRAGITO DE ORO 1

5 cl Lustau Brandy
3 cl Lustau Amontillado Escuadrilla Sherry
0,5-1 cl Likör 43

Rühren, nicht schütteln ist hier die Devise.
Serviert wird der TRAGITO DE ORO auf crushed Ice oder straight up.
Mit Orangenzeste abspritzen und die Zeste mit ins Glas geben.

Wem der Drink etwas spanisch vorkommt, liegt Gold richtig, TRAGITO DE ORO ist spanisch, bedeutet goldenes Schlückchen, besteht aus drei Zutaten, alle aus Spanien und gülden anzusehen.

Geschmacklich ein wahrer Gaumenschmeichler, Karamell und Traube vom Brandy, herbe, nussige Traubennoten vom Sherry, abgerundet mit Vanille und der Süße vom Likör 43.

Vorsicht mit dem Zucker!
Mit 0,5 cl Likör geht er gerade noch als Aperitif durch, mit 1 cl vom Dreiundvierziger ist es ganz klar ein Digestif und kommt schon recht süß daher.

TRAGITO DE ORO 2

5 cl Lustau Amontillado Escuadrilla Sherry
3 cL Lustau Brandy
1 cl Likör 43

Es wird an dieser Stelle ebenfalls auf eis gerührt und abgespritzt, aber auf keinen Fall auf Eis, sondern straight up serviert!

In dieser Variante tritt der Brandy in den Hintergrund und der Sherry spielt ganz klar die erste Geige, zusätzlich zu seinen oben beschriebenen Aromen, tritt hier deutlich seine recht ausgeprägte Säure ins Rampenlicht, weshalb der Cocktail auch ruhig einen ganzen Zentiliter Likör verträgt.

Kann mich nicht entscheiden, welcher Drink mir besser gefällt, ich glaube ich muss noch ein paar mehr davon trinken…

…und das solltet Ihr ganz bestimmt auch!!

Wollt Ihr mehr erfahren, über Sherry in all seinen Facetten, empfehle ich, sich vertrauensvoll an den Don zu wenden…

„Salut y Forca al Canut!!“

¡Ja Volta! Back from Jerez

10. November Sherry Special

Die S.S. Mprezz wird zur Sherry Tabanco Don Sling.
Ungezwungenes Sherry Tasting und Fachsimpeln für Anfänger und Fortgeschrittene.
Don Sling ist gerade aus Jerez zurück, mit einem Koffer voller erlesener Weine.
Amontillados aus Jerez und Manzanillas aus Sanlucar.
Klassiker und Exoten werden vorgestellt und wir bringen Licht in die verwirrende Vielfalt
des fazinierenden Getränks aus Südspanien.
Die vorgestellten Sherries werden pur und als Cocktail gereicht.
(ca. 5 Sherries, 5 Cocktails und Tapas)
Dazu gibt es Tapas und Beispiele zu Sherry in der Küche.

Lassen sie sich entführen in ein besondere Welt der edlen Genüsse.