ERST MAL ENTSPANNEN, ERSTMAL PICON …

Der Frühling ist da, Hurrrraaaaa!!!!

Neulich stöberte ich mal wieder in meiner wirklich wunderschönen Auflage
des Savoy Cocktail Book und entdeckte dieses vorzügliche Getränk.

Im Bild links:

AMER PICON HIGHBALL
4cl Amer Picon
2cl Grenadine
In einem Glas auf Eis bauen und mit ca. 8cl Soda auffüllen.
Einmal umrühren.

Als Garnitur habe ich ein Orangenviertel verwendet.

Leicht bittere Noten paaren sich hier mit Karamell,
Kräutern, Orangen und einem Hauch Granatapfel,
um vom Soda unterstützt die Zunge des Trinkers zu umprickeln …

Eine andere Variante enthält noch einen Schuss Brandy,
womit es sich hierbei um den in den USA, vor allem in und um Bakersfield
getrunkenen PICON PUNCH handelt.
Ist aber nicht so meins …

Erstmal entspannen, erstmal Picon …
so hieß es in der Werbung noch in den 50ziger und 60ziger Jahren des letzten Jahrhunderts,
als Amer Picon auch bei uns in Deutschland weit verbreitet war.
Während meines letzten Frankreich Aufenthalts beobachtete ich
in meiner lieblings Kneipe, der Bar des Hotels „le 21“ in Florac,
wie die Bedienung 3 Zentiliter eines dunklen Likörs aus einer sehr schicken Flasche
in ein Bierglas goss und mit Bier vom Fass auffüllte.
Sehr seltsam … aber lecker, so ein Picon Biére, wie sich herausstellte.

Ich hatte schon oft über Picon oder Amer Picon gelesen,
aber vorher nie getrunken.

Picon ist ein bitterer orangenlastiger Kräuterlikör
und wird tatsächlich oft mit Bier getrunken.
Teilweise gibt man dem Ganzen noch einen Schuss Zitronen Sirup hinzu.
Ursprünglich zu Kolonialzeiten in Algerien von einem Franzosen erfunden,
wird der Likör heutzutage in Marseille hergestellt.

Zusätzlich zum Amer Picon wird seit den 60er Jahren Picon Biére
und seit den 90er Jahren Picon Club angeboten.
Der Picon Club wird mit Weißwein 1/3 zu 2/3, der Picon Biére wie oben erwähnt mit Bier,
ungefähr im Verhältnis 1 zu 5 getrunken.
Diese beiden Liköre sind etwas süßer und weniger bitter,
als das Original, unterscheiden sich ansonsten aber nur wenig.

Nun steht davon je eine Flasche in meiner Hausbar,
und zur Sicherheit noch eine im Keller.

Alle Drinks, die nach Picon verlangen, kann man mit jedem der drei herstellen.
Allerdings sollte man aufpassen, das man den Zuckergehalt des zu mixenden Cocktails
im Blick behält, um den jeweiligen Grund Charakter nicht aus Versehen zu verändern.

In Zukunft werde ich immer mal wieder den einen oder anderen Picon Drink posten,
denn da gibt es einige …

Ich freue mich schon auf den unerbittlich näher kommenden Sommer,
schön Sonntag mittags im Schatten sitzend mit einem erfrischend eiskalten Picon Highball
in der Hand …

… so, jetzt aber erst mal entspannen …

raul duke

Raul Duke ist soeben aus Las Vegas zurück. Jetlag und Hangover sind ihm unbekannt. Er stand selber schon hinter dem Tresen der Mprezz. Spricht schneller (und mehr), als Dieter Thomas Heck. Hobbys: Wertvolle Glasware vom Tresen fegen. ;-) Aber hallo...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 1 =